Offene Türen im MusiCeum

1-P1080737Herrliches Wetter – nette Besucher – so passt Musik!
Auch die Einladung zum „Instrumente schnuppern“ wurde gern angenommen.
Musikalische Leckerbissen zwischendurch boten Saxofon, Akkordeon, Klavier, Fagotte, das Blockflötenquintett 9+, Gitarren und sogar eine Theorbe, siehe Foto:

Historische Laute - Theorbe

1-DSC_0719

 

 

 

 

 

 

Klavierwettbewerb

Wie jedes Jahr um diese Zeit findet gerade in Deutschland und Österreich der Klavierwettbewerb des Henle-Verlags statt. Die Teilnehmer sollen ein Werk aus Schumanns Album für die Jugend op. 68 einstudieren und ihr ungeschnittenes (!) Video bis zum 24. April einschicken. Drei Kinder haben sich das zugetraut, und gestern abend war nun also „Studionacht“. Wir wünschen viel Erfolg!

Jugend musiziert – Erfolg sogar im Landeswettbewerb

Für einige Preisträger des Regionalwettbewerbs von Jugend musiziert war der Wettbewerb 2015 mit dem 1. Platz in Erlangen noch nicht zu Ende, denn sie bekamen zusätzlich eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb Ende März in Bayreuth. Mit dabei war die junge Querflötistin Salome, der wir doll die Daumen gedrückt haben. Im Video unten ist sie – noch  v o r  dem Wettbewerb – mit Flöte und im Interview zu sehen.
Inzwischen wissen wir: Salome gelang es, sich auf Landesebene den zweiten Preis zu erspielen. GLÜCKWUNSCH!!!!

Von der Saite gehört

Zebras & Bonbons, passend zu den Notenmappen

Zebras & Bonbons, passend zu den Notenmappen

14.03.2015:
Gelungener Start unserer Reihe „Konzertlounges“

Die Lounges werden in Zukunft den Fokus auf jeweils einen ausgewählten Aspekt der Musik setzen: Den Auftakt machten also knapp 30 Schülerinnen und Schüler der Saiteninstrumente – die man bekanntlich zupfen, anschlagen, streichen und mit Luft zum Schwingen bringen kann. Denn außer Klavier, Gitarren und Streichern erklangen auch Stimmbänder 🙂
Musikalisch spannten die Mitwirkenden den Bogen vom Barock, Johann Bernhard Bach (dem Namenspatron unseres Orchesters JBB) über Klassik bis zu moderner Musik von Zeitgenossen wie Stefan Poetzsch, (Dozent am MusiCeum, musikalischer Leiter des Abends), Leo Brouwer und Juan Pablo Moreno. Wir hörten Saitenklänge solistisch (Marie mit einem virtuosen Fis-Dur Bach, Björn mit expressiven Gitarrenrhythmen und juan Pablo mit temperamentvollem Gesang zur Gitarre. Es gab Ensembles (Streichtrios, Quintett, Jazzensemble mit Klavier) und zwei Orchester: Beatles vom Gitarrenorchester, eine komplette Bach-Suite von den Streichern. Auch einige Eltern spielten mit, klasse!
Besonderes Highlight: Juan Pablo, der im MusiCeum zur Zeit Unterricht in Violine und Klavier nimmt, komponiert selbst Musik. Von ihm erklangen ein avantgardistisches Streichtrio und zwei Liedkompositionen. Hier ein kleines Interview mit ihm, in dem er die besondere chilenische Liedform erklärt. Sollte das Video unten nicht funktionieren, bitte zum Anschauen einfach hier klicken.

Blumen für die Stars des Abends

Blumen für die Stars des Abends

Und nach 90 Minuten spannender Musik gab’s – na klar! – Blumen.
Mehr über den von Juan Pablo erwähnten Künstler, Regisseur und Liedermacher Chiles, Victor Jara, Vertreter des Nueva Canción steht hier.

Danke allen Mitwirkenden und den Kolleginnen und Kollegen für das schöne Konzert und allen, die beim Aufräumen hinterher geholfen haben!

Jugend musiziert 2015 – Glückwunsch!

Musikalität, begeistertes Üben und gute Vorbereitung auf den Wettbewerb zahlten sich aus: Alle drei Teilnehmer/innen des MusiCeums am diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend musiziert erspielten sich am 6. / 7. Februar sehr erfolgreich jeweils einen 1. Preis, teils auch mit Weiterleitung zum Landeswettbwerb.
Ganz herzlichen Glückwunsch Euch Dreien – und weiter so!
Glückwunsch auch den ausbildenden Kolleg/inn/en!

Vielleicht macht das Ergebnis Lust darauf, es nächstes Jahr (Feb 2016) auch zu probieren? Am besten gleich anfangen, es dauert, bis alles gut läuft – und bis Mitte November 2015 muss man sich bereits mit dem vollen Programm –  je nach Alter 6 bis 20 Min. aus verschiedenen Epochen – angemeldet haben. Mitmachen können auch die Jüngsten schon.

Jedes Jahr stehen andere Fächerkombinationen im Wettbewerb, im kommenden Februar 2016 sind es unter anderem:
Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass (Solo)
Akkordeon (Solo)
Duo Klavier und 1 Blasinstrument (Klarinette, Sax, Flöte – leider nicht Blockflöte)
Klavier – Kammermusik (mit Streichern oder/und Bläsern)
Ensemble 2-5 Gitarren
Alte Musik (Melodieinstrumente mit Laute / Cembalo)

Mehr Info? www.jugend-musiziert.org
oder einfach im MusiCeum nachfragen.

 

MusiC & Me, Konzert im großen Saal

1-P1010825-001Zehn faszinierende junge Solist(inn)en auf Quer- und Blockflöte, Klavier, Saxophon, Oboe und Gitarre gestalteten 65 Minuten Musik vom Feinsten: Gut einstudierte Lieblingsstücke vom fetzigen Banana Tango über zeitgenössische Gitarrenklänge, klassische Mondscheinromantik, romantisch virtuose Rapsodie bis zur barocken Sonate.

 

3-P1010839-0016-P1010859-0018-P1010895-0011-7-P1010877-001
Gute Stimmung im Publikum und auf der Bühne,
wir hätten auch gern noch länger zugehört.
Wenn das kein Erfolg ist, nochmals Glückwunsch allen Aktiven!
Den Teilnehmern im Wettbewerb Jugend musiziert drücken wir nächstes Wochenende alle Daumen!

Auf ein Neues: 2015!

Schneestern MusiCeum

Schneestern

 

Mit dieser winterlichen Impression wünsche ich allen Musikliebenden nochmals ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Oft bleibt in diesen Tagen etwas mehr Zeit und Ruhe für die Musik.
Wer also ein Ziel sucht:

Nächste Vorspielmöglichkeit für Fortgeschrittene und Teilnehmer/innen beim Wettbewerb Jugend musiziert:
„Music & Me“ am
So, 1. Februar

Nächste Vorspielmöglichkeit für Jüngere im MusiCeum:
„MontagsSerenade“ am  9. Februar

Anmeldung gern auch per Mail möglich.

Serenade mit Vivaldi & Rittern…

Frohe Weihnachtsnote

Gestern erlebten wir eine wunderschöne letzte „MontagsSerenade“ für dieses Kalenderjahr. Eine herrliche Mischung von Geige, Klarinette, Saxofon, Flöte und Gitarre – und ganz viel Klavier. Sogar ein kleines Musik -Theaterstück war dabei.  Einige betraten zum ersten Mal eine Bühne – andere haben schon so richtig Bühnenerfahrung gesammelt und wissen, wie man mit Lampenfieber umgeht.
Allen Mitwirkenden herzlichen Glückwunsch für die gelungene Musik, nun sind die Weihnachtsgeschenke wohl verdient!
Herzlichen Dank auch an die Kolleginnen und Kollegen für die kontinuierliche und erfolgreiche Vorarbeit.

Allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen wünsche ich eine harmonische Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr!
Anne Pape, MusiCeum
Übrigens: Unser Büro ist auch in den Ferien werktags telefonisch (89 70 94) oder per Mail erreichbar 🙂